PraxisbeispielBüroeinrichtungSPARKASSE

Sparkasse mit offenem Kundenbereich

Zu Beginn des Jahres 2014 trafen wir uns mit dem Generalunternehmer Wincor Nixdorf, der beauftragt wurde, das komplette Design der Innenausstattung des Neubaus einer Sparkassen Filiale im brandenburgischen Erkner zu entwickeln.

Doch wie wird die Sparkasse am neuen Standort arbeiten?
Arbeitsplatz der Berater
Welche Möbel werden dafür benötigt?
Treppenhaus

Die Herausforderung

Der zentrale Platz dieser Sparkasse: ein offener Eingangsbereich. Hier befinden sich die Dialogarbeitsplätze – die erste Anlaufstelle für die Kunden, die die neue Sparkassenwelt betreten. Die Beraterbüros sollen ebenfalls neu ausgestattet werden. Küchen, Lounge und flexible Konferenzräumen werden geschaffen und müssen möbliert werden.

  • Flexible Konferenzräume
  • Hoher Standardisierungsgrad

Das Konzept soll auf weitere Standorte übertragen werden. Es wird also nach einem Möbelsystem mit hohem Standardisierungsgrad gesucht. Zusammen mit Wincor Nixdorf und der Sparkasse haben wir  verschiedene Möbelsysteme bemustert und nach Design, Praktikabilität, Wandelbarkeit und auch Ökonomie das System ausgewählt, welches all diesen Anforderungen entspricht.

Unsere Lösung

  • Flexible Möblierung im großen Konferenzraum

    Flexible Konferenztische und stapelbare Stühle

  • Counter für Kunden im Erdgeschoss

    Freistehenden Dialogarbeitsplätze im leichten Design

  • Sitzplatz für Kunden im Beraterbüro

    Ergonomisch wertvoll und individuelle Möblierung

ZEITRAUM

2014

ANZAHL ARBEITSPLÄTZE

13

EINGERICHTETE FLÄCHE

1.000 qm

BRANCHE

Finanzierung

BÜROFORM

Einzelbüros

Details

Bürokonzept mit Einzelbüros

Wir haben von der Möbelauswahl über die Budgetierung bis hin zur Lieferung als ganzheitlicher Partner zu Seite gestanden – alles aus einer Hand. Seit 2014 wurden bereits weitere Standorte in diesem Design ausgestattet und weitere werden folgen.