PraxisbeispielImmobilienberatungBEST PRACTICE CONSULTING

Blick auf die Hamburger Immobilie

Über einen Zeitraum von 1,5 Jahren begleiteten wir das Unternehmen bpc auf der Reise ins neue Büro an den Standorten Hamburg und Münster.

Zwei Standorte
Ausssicht auf den Hamburger Hafen von der Lounge
Einheitliches Arbeitsplatzkonzept
Blick auf das Gebäude

Ziel dieser Reise waren, neben der Suche und dem Vergleich unterschiedlicher Bürostandorte und Flächen, die Entwicklung und Umsetzung eines neuen und einheitlichen Arbeitsplatzkonzeptes sowie Corporate Designs für die beiden neuen Standorte.

Büroplanung im Grundriss mit Zellenbüros

Die Herausforderung

In einem kurzen Zeitraum sollten neue Büroflächen gefunden und ausgebaut werden. Dabei mussten klar formulierte wirtschaftliche Rahmenbedingungen bei einem knapper werdenden Flächenangebot und steigenden Mietpreisen eingehalten werden und dabei gleichzeitig Flächen gefunden werden, welche die Organisation im Rahmen eines neuen Arbeitsplatzkonzeptes optimal abbilden können.

  • Flexible Konferenzräume
  • Hoher Standardisierungsgrad

Neben der Vorstellung, wie man in Zukunft zusammenarbeiten möchte und wie Unternehmenskultur in einer Fläche ausgelegt werden kann, mussten viele Aspekte hinsichtlich des Ausbaustandards beachtet werden. Entscheidend waren unter anderem die Qualität der IT-Infrastruktur sowie raumklimatische Faktoren wie Akustik, Lüftung und Klimatisierung der Fläche.

Unsere Lösung

Zu Beginn sammelten wir durch die intensive Auseinandersetzung in Workshops mit bpc-Mitarbeitern Ideen für eine neue Arbeitswelt. Anschließend wurde ein konkretes Bedarfsprofil erstellt, um einen geeigneten neuen Standort zu suchen. Neben den Anforderungen an die neue Arbeitsumgebung erarbeiteten wir das Bedarfsprofil der zu suchenden Fläche. So war die Realisierbarkeit des neuen Bürokonzeptes in der Fläche ein wichtiger Entscheidungsfaktor bei der Beurteilung einzelner Immobilien und Flächen.

Im Anschluss suchten und bewerteten wir Büroflächen. Auf diese Weise wurde das erarbeitete Bedarfsprofil angewandt, analysiert und vorab geklärt, welche Kosten durch die Flächennutzung und den Flächenverbrauch – bis hin zur monatlichen Effektivmiete pro Arbeitsplatz – auf den Kunden zukommen würden. Nachdem sich das Unternehmen für eine lichtdurchflutete Immobilie mit ausgefallenen Blickachsen am Hamburger Hafen entschied, begann der Innenausbau des Bestandsgebäudes mit anspruchsvollem Grundriss, das nun entkernt und revitalisiert wurde. Während des gesamten Prozesses, vom Baubeginn bis zur Abnahme, haben wir die Interessen von bpc vor dem Vermieter vertreten.

  • Empfangstresen best practice consulting Hamburg

    Die Immobilienauswahl fand auf Grundlage eines individuellen Bedarfsprofils statt

  • Bench Arbeitsplatz im Detail

    Mit unserem Immoselect System stellten wir die eingeholten Angebote vergleichbar und transparent dar

  • Grundriss mit Küche und Zellenbüros

    Eine detailierte Mieterplanung und Mieterbaubeschreibung des Innenausbaus dienten als Grundlage der Verhandlungen mit dem Vermieter

HAMBURG

ZEITRAUM

2015–2016

ANZAHL ARBEITSPLÄTZE

48

EINGERICHTETE FLÄCHE

785 qm

BRANCHE

Unternehmensberatung

BÜROFORM

Teamoffice

MÜNSTER

ZEITRAUM

2015–2016

ANZAHL ARBEITSPLÄTZE

30

EINGERICHTETE FLÄCHE

500 qm

BRANCHE

Unternehmens
beratung

BÜROFORM

Teamoffice

Details

Zellenbüros im Büroplan

Innerhalb eines kurzen Zeitraumes haben wir für bpc zwei neue Standorte gesucht, verhandelt und gefunden sowie ein mit den Mitarbeitern des Unternehmens entwickeltes neues Arbeitsplatzkonzept im Rahmen der wirtschaftlichen Vorgaben geplant, designt und umgesetzt. Für beide Standorte haben wir die gleichen Qualitäts- und Ausführungsparameter sowie das entwickelte Corporate Design für die Raumgestaltung angewandt.